Zum Inhalt springen

Musik hat in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen eine herausragende Funktion: in der Identitätsfindung, in der Gruppenzugehörigkeit bzw. -abgrenzung und im Stimmungsmanagement.

Die Diskrepanz zwischen den perfekten, musikindustriell gefertigten und vermarkteten Produkten, mit denen sie sich identifizieren, und dem Hand-, Herz-, Stimm-, Kopf- und Fußwerk, das dahinter steckt ist anfangs ernüchternd, aber auch eine große Herausforderung, sowohl individuell (am gewählten Instrument oder als SängerIn) als auch in der Gruppe, die eine ‚Band’ sein soll.

Wer dort musiziert und/oder singt, hat bereits einen weiten Weg hinter sich und demonstriert viel Mut, der weit über das ‚rein’ Musikalische hinausgeht: von der Pose (‚als ob’) zum selbstbewussten öffentlichen Auftreten als verantwortliches Mitglied der Schulband (‚so und nicht anders’).